Face Sitting Arsch

Hol dir hier und jetzt deine neuen geilen Arsch Facesitting Clips!

Die Sklavin betet den Prachtarsch ihrer Herrin an und möchte so gerne ihre Nase in die Rosette stecken und schnüffeln. Weil die Sklavin das so gut macht, gibt die Herrin ihr auch ein Facesitting und ein Faceriding. Bei der Atemkontrolle erstickt die Kleine fast, aber sie will mehr von dem geilen Prachtarsch. Die Sklavin ist ein großes Vorbild für andere mickrige Arschanbeter. Du hast die Möglichkeit, dabei zuzuschauen und zu lernen, wie man seine Herrin anbetet und ihr gehorsam dient.


Für ihre morgendliche Fitness benutzt die Goddess ihre Sklavin, denn nur sie kann dem harten Facesitting standhalten. Zwischendurch muss die kleine Loserin auch als menschlicher Hocker herhalten, damit die Goddess ihre Übungen machen kann, danach wird die Sklavin von dem Prachtarsch der Herrin erstickt und sie darf ein bisschen den intimen Duft schnüffeln. Fitness und Facesitting sind eine perfekte Arschdomination, die Goddess Kiffa für ihre Sklavinnen aufhebt. Natürlich liebt sie auch lesbische Spielchen, dazu eignet sich die kleine Loserin ebenfalls sehr gut.


Wie jeder Sklave ist auch dieser seiner Princess treu ergeben und lässt sich von ihr benutzen. Heute braucht die Princess einen menschlichen Hocker für ihren Schminktisch. Nur so kann er dem Prachtarsch seiner Princess nahe sein. Dieses Facesitting wird sehr hart für ihn, denn sie hat die absolute Atemkontrolle und erstickt ihn fast. Dennoch genießt er den köstlichen intimen Duft seiner Princess und obwohl sie sehr sadistisch, aber auch brutal ist, lässt er sich sehr gerne von ihr dominieren und demütigen.


Bestimmt hat sich der persönliche Arschlecker der Mistress, sein Facesitting etwas anders vorgestellt, doch er wird kurzerhand als Fickhilfe benutzt. Bei dem Faceriding benutzt die Mistress sein Gesicht und einen Dildo, bei dem sein mickriger Pimmel nicht mithalten kann. Neben dem Prachtarsch darf er jetzt auch die Pussy lecken. Mistress Jardena liebt es, ihre Sklaven zu erniedrigen und zu demütigen, denn sie ist sehr dominant. Bei dem Faceriding kann sie sehr gut ihre sadistischen Spielchen ausleben und ignoriert, dass die Loser fast ersticken.


Gnadenlos behandelt die sadistische Goddess ihren Sklaven, denn sie hat ihn an ihr Bett fixiert und ihm einen Knebel verpasst, dann gibt sie ihm eine Wichsanweisung und sie beginnt mit einem Facesitting, das dann aber in ein Faceriding übergeht. Der Loser bekommt den intimen Duft seiner Goddess zu schnüffeln und wird noch süchtiger nach ihrem Prachtarsch. Er wird wieder das menschliche Sitzmöbel für seine Goddess sein wollen, denn er kann nicht genug von dem göttlichen Arsch von Lady Stefanie bekommen.


Ein Facesitting aber auch ein Faceriding gibt die heiße Goddess, dem armseligen Loser. Dazu hat sie sich ein sexy Outfit angezogen und sie trägt eine geile Netzstrumpfhose. So lässt sie den Loser den intimen Duft inhalieren, übernimmt die Atemkontrolle und sie reitet sein Gesicht, bis sie ihren Orgasmus hat. So dominiert und erniedrigt sie den mickrigen Loser. Die Goddess ist gnadenlos und gönnt ihm keine Pause. Er liegt nackt auf dem Bett und sie hält die Schnur, an der sein Pimmel hängt.


Dieser Arschanbeter wurde gut verschnürt und die Mistress sitzt nicht nur auf seinem Gesicht, sie neckt auch seinen mickrigen Pimmel. Natürlich hat sie die Atemkontrolle und erstickt ihn fast, um zu sehen, wie lange der Loser das aushalten kann. Diese Memme hält es nicht besonders lange aus. Der süße Arsch der Mistress Enola dominiert den Loser und sie demütigt ihn. Aber sein Jammern und Stöhnen ignoriert sie, denn er muss lernen, der Mistress zu dienen, da kennt sie keine Gnade.


Auch eine Goddess braucht Entspannung und dabei ist der persönliche Sklave sehr hilfreich, denn er muss seiner Goddess immer dienen. Deshalb bekommt dieser Loser ein Facetrampling, muss die verschwitzten Füße der Goddess lecken und auch den verschwitzten Arsch. Beim Facesitting und Faceriding steckt der Sklave seine Nase und seine Zunge tief in die Rosette und die Pussy seiner Goddess. Wenn sie sich befriedigt hat, darf er ihre Fickreste ablecken. Für den Loser ist das eine große Ehre, wenn seine Goddess ihn so benutzt.


Geile Spitzendessous eignen sich hervorragend für ein Facesitting, das bekommt dieser Sklave auch zu spüren. Aus seiner Sicht kannst du miterleben, wie geil so ein Facesitting sein kann. Miss MariaJ benutzt das Gesicht ihrer Sklaven als Thron, denn das ersetzt ein Sitzkissen. Die Nase wird tief in die Arschbacken begraben und somit hat die Miss die Atemkontrolle, die ihr noch mehr Macht gibt, obwohl sie schon sehr dominant ist. Den intimen Duft kann der Arschanbeter inhalieren und die Miss geht auf ein Faceriding über.


Sklavenanwärter brauchen eine Erziehung und müssen eingeritten werden, deshalb wechseln sich die beiden Ladys ab und geben dem Arschanbeter ein Facesitting und ein Faceriding. Immer wieder muss er entweder die Nylonstrumpfhose oder auch den geilen Spitzenstring schnüffeln und lecken. Der intime Duft der Ladys rauben ihm die Sinne und der Brainfuck ist perfekt. Natürlich übernehmen die Ladys auch die Atemkontrolle und amüsieren sich über den kleinen prallen Loserpimmel. Er darf ihn nicht berühren, erst erfahrene Sklaven dürfen der Wichsanweisung folgen.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive