Face Sitting Arsch

Hol dir hier und jetzt deine neuen geilen Arsch Facesitting Clips!

Steffi und Julia sind jede für sich schon strenge Herrinnen. Aber wenn die beiden sich zusammentun und gemeinsam ans Werk gehen, hat der Sklave, den sie sich aussuchen, nichts mehr zu lachen. Diesen hier haben sie mit dem Kopf in einen Facesittingstuhl gesperrt. Er hat keine Chance mehr, ihnen zu entkommen. Zusammen bearbeiten sie jetzt sein Gesicht und seinen kleinen Schwanz. Ob Du mit ihm gerne tauschen würdest? Schau's Dir an und entscheide dann selbst.


Mariella ist offensichtlich nicht in bester Laune. Ihre Freundin Mia weiß schon, was jetzt kommt. Denn Mariella lässt ihre schlechte Laune grundsätzlich an ihr aus. Sie kann sich nur so schlecht dagegen wehren, den Mariella ist ein herrisches Miststück, während Mia eher devot ist. Und so lässt sie auch das strenge Facesitting über sich ergehen. Aber hey! Dein Glück, den beiden beim Wrestling zusehen zu dürfen und Mariella's geilen Arsch dabei bewundern zu können. Nutze die Gunst der Stunde!


Es gibt wirklich Schlimmeres, als für die geile, blonde Nymphe Serena als menschliches Sitzkissen dienen zu müssen. Dieser geile Arsch in diesen heißen Hot Pants, die aus nichts als einem Streifen Jeans bestehen, direkt in seinem Gesicht zu haben, ist doch eigentlich eine ziemlich feine Sache. Man kann ihren Arsch riechen, den Geruch ihrer Pussy ganz tief inhalieren. MMMMMMHHHHH. Es gibt wirklich Schlimmeres. Findest Du nicht auch?


Alika hat ihre helle Freude daran, sich mit dem ganzen Gewicht auf das Gesicht ihres Opfers zu setzen. Sie lacht dabei freimütig und genießt es, den Kerl zu dominieren. Warum auch nicht? Macht ja auch Spaß, wenn man selber oben sitzt.


Princess Serena hat sich etwas einfallen lassen: um sich die Kohle für das teure Fitnessstudio zu sparen, macht sie jetzt ihr Workout auf dem Gesicht ihres Sklaven. Das spart nicht nur Geld, sondern macht zudem auch noch viel mehr Spaß. Sie hält sich fit und quält dabei noch diesen Loser, reitet sein Gesicht und kontrolliert seinen Atem. Warum sie da nicht schon viel früher drauf gekommen ist?


Mal sehen, was mein neuer Sklave so alles aushält. Bisher war er jedenfalls noch nicht zu viel zu gebrauchen. Ich fixiere seinen Kopf jetzt einfach mal in einer Smotherbox und benutze sein Gesicht als Sitzkissen. Raus kommt er da nicht, da kann er jammern und winseln, so viel er will. Dass ich eine Jeans aus groben Stoff anhabe, der durch sein Gesicht reibt, macht die Sache für ihn noch unangenehmer. Außerdem spiele ich mein Lieblingsspiel mit ihm: Atemkontrolle.


Autsch! Das muss aber weh tun. So ein Arsch mitten im Gesicht kann ja schon ganz schön schwer sein. Außerdem kriegt man kaum noch Luft, wenn die eigene Nase tief in der Arschspalte seiner Herrin steckt. Aber wenn die dann auch noch extra ihre Jeans aus dem gröbsten Stoff anzieht, dann schmerzt das auf der Haut, als würde man sie mit einem Reibeisen bearbeiten. Trotzdem: da muss er jetzt wohl durch, der Sklave. Er ist ja dafür da, die Launen seiner Herrin zu ertragen und mitzumachen.


Da wird dem Sklaven schon ganz anders, als er seine Herrin Liliana nach zwei Wochen zum ersten Mal wieder sieht. Sie war nämlich im Urlaub und hat dabei ein gutes Stück zugenommen. War wohl jeden Tag am All you can eat Buffet. Wow! Vor allem ihr Arsch ist noch breiter, saftiger und massiger geworden. Und sie will ihren neuen Speck auch direkt mal ausprobieren - auf dem Gesicht ihres Sklaven.


Die Sache mit Princess Serena ist, dass bei ihrem Anblick jeder Mann sofort schwach wird und ihr blindlings folgt. Eine junge, blonde Schönheit, irgendwie etwas nuttig und immer bereit, alles zu tun. Das meint man, wenn man sie in sexy Unterwäsche und heißen High Heels sieht. Aber dann offenbart sich ihr wahres Wesen - und das ist sadistisch. So viel musst Du wissen, wenn es jetzt hier zum Clip weiter geht: Ihr Arsch sieht auch auf einem Gesicht ziemlich sexy aus!


Meinem Sklaven wird schon ganz anders, als er meinen geilen Arsch langsam auf sein Gesicht zukommen sieht. Ganz langsam und entspannt setze ich mich mit meinem Hintern genau auf seine Fresse. Er stöhnt und jammert jetzt schon. Was für ein Loser! Da kommt doch noch viel mehr, Du Waschlappen! Mein Arsch steckt in feinen Nylon-Strumpfhosen. Damit nehme ich ihm die Luft zum Atmen. Er stöhnt und jammert weiter. Ich merke, wie meine Pussy feucht wird, denn ich spüre damit sein schweres Atmen. Das macht mich richtig geil und ich kann gar nicht mehr aufhören.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive